AGB

AGB

 

1.Buchungsabwicklung

Die Anmeldung kann schriftlich, per E-Mail oder telefonisch erfolgen. Mit der Anmeldung und dem Zahlungseingang werden meine Geschäftsbedingungen anerkannt. Der Beratervertrag kommt durch meine schriftliche Bestätigung zustande. Angebote sind freibleibend.

2. Leistungen/Preise

Der Umfang der der Leistungen und der Preise ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung. Maßgebend sind die Angaben in der Buchungsbestätigung. Alle Preise auf meiner Seite sind inkl. gesetzlicher MwSt.

3. Zahlung

Ich bin berechtigt, jede erbrachte Leistung in Rechnung zu stellen. Rechnungsbeträge sind, soweit nicht anders vereinbart, mit Rechnungszugang ohne Abzüge fällig. Bei Wanderglück sowie Coachings die rein Digital stattfinden ist eine Anzahlung in Höhe von 50% des Rechnungsbetrags fällig. Die Restzahlung erfolgt bei Rechnungsstellung.

4.Rücktritt

Klient:innen sind berechtigt, bis zu 7 Tagen vor dem vereinbarten Leistungsbeginn von dem Beratervertrag zurückzutreten. Die geleistete Anzahlung bleibt in dem Fall einbehalten. Wenn keine Vorauszahlung geleistet wurde so sind 40% der Auftragssumme als Entschädigung zu leisten. Der Rücktritt muss in jedem Fall schriftlich erfolgen.

5. Umbuchungen

Sollte aus Gründen von Krankheit ein Termin nicht stattfinden können so muss mindestens 24 Stunden vorher eine Umbuchung erfolgen. Das Wanderglück findet bei jedem zumutbaren Wetter statt solange keine Gefahr im Wald besteht. Sollte das Wetter jedoch eine Gefahr darstellen ist ein Ersatztermin zu finden. Entschädigungen für ausgefallene Termine können nicht geleistet werden.

6.Haftung

Die Teilnahme an Schulungsmaßnahmen/Coachings erfolgt auf eigenes Risiko und in Eigenverantwortung der Teilnehmer: innen .Die Klient: innen erkennen mit diesem Auftrag ausdrücklich an, dass sie innerhalb und außerhalb der Schulungsmaßnahmen die volle Verantwortung für sich und ihr Handeln übernehmen. Die Teilnahme an etwaigen Übungen sind freiwillig und die Anweisungen des Trainers/Coach sind als Vorschläge zu verstehen, denen die Teilnehmer: innen aus freiem Willen und nur soweit folgt, wie er es selbst verantworten kann. Für Schäden, die die Teilnehmer: innen sich selbst und anderen Personen oder Dingen zufügt, sowie für jedes Risiko, das er eingeht, haftet der Teilnehmer allein.

Beim Wanderglück ist auf angemessene Kleidung sowie passendes Schuhwerk zu achten. Ich behalte mir vor, eine Wanderung nicht anzutreten wenn dies die Sicherheit der Teilnehmer: innen gefährdet.

7.Schweigepflicht

Ich bin der Schweigepflicht unterworfen. Diese Pflicht zur Vertraulichkeit besteht auch über die Beendigung des Beratervertrages hinaus.

Die Entbindung von der Schweigepflicht  kann nur durch eine schriftliche Genehmigung erfolgen. Es kann in der Beratung nützlich sein, sich  mit dem behandelnden Arzt oder anderen Therapeuten auszutauschen zum Wohl der Klient: innen.

8. Rezensionen/ Foto und Videoaufnahmen.

Beim Wanderglück werden Fotoaufnahmen gemacht. Rezensionen werden auf meiner Homepage sowie auf Social Media verwendet.

Sollte das nicht gewünscht sein ist dies vor Beginn mitzuteilen.

9. Schlussbestimmungen
Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
 

10.Schlichtungsklausel
Die Vertragsparteien verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren durchzuführen, mit dem Ziel, eine interessengerechte und faire Vereinbarung im Wege einer Mediation mit Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten zu erarbeiten.
 

11. Speicherung von Daten
Der Berater/ Therapeut weist darauf hin, dass die im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis entstandenen Daten zum Zweck der Datenverarbeitung gespeichert werden.
 

12. Salvatorische Klausel
Sofern eine Bestimmung des Vertrages unwirksam ist oder wird, berührt dies nicht die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen des Vertrages. Eine solche Bestimmung wird die Bestimmung ersetzt, die den Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt und wirksam ist.